Laimer Mdls beschenken sich zum Osterfest mit einem Sieg im Testspiel bei der SG Arnbach/Erdweg   mehr...     |     Damen: SV Mnchen Laim - TSV Gilching-Argelsried II 0:2   mehr...     |     Damen: SV Mnchen Laim - TSV Indersdorf 1:3   mehr...     |     Damen: SV Mnchen Laim - SG Bbing-Uffing 0:7   mehr...     |

. : MAIN : .
Home
Akt. Ergebnisse
Kontakt
Turnier Anmeldung
Fotogalerie
Probetraining
Sponsoren
Downloads
FAQ
Datenschutz
Impressum

. : SV Laim : .
Mannschaften
Abteilungsleitung
Geschichte
Anfahrt
Sportplatz
Intern

MANNSCHAFTEN

Herren-1
Herren-2
Damen-1
Senioren-A
B-Junioren
C1-Junioren
C2-Junioren
D1-Junioren
D2-Junioren
D3-Junioren
E1-Junioren
E2-Junioren
E3-Junioren
E4-Junioren
E5-Junioren
F1-Junioren
F2-Junioren
F3-Junioren
Fussball-Kindergarte

Archiv

TOPSITES


Hauptverein

Laim online
Fussball Vorort



SRS


Muenchner Fussball Schule


Muenchen Kickt

News :


*** Alles Aktuelle rund um die Fußballabteilung des SV München-Laim ***

 

5 Minuten 08.10.2018 von Knobel, Albert
 

Die bekannten 5 Minuten Unachtsamkeit begnstigen unverdienten Ottobrunner Sieg und weitere schwere Verletzung einer Laimer Spielerin

5 Minuten Die Laimer Damen muten wieder einmal ohne Auswechselspielerin auskommen. So trat die Mannschaft mit dem letzten Aufgebot bei den Gastgeberinnen in Ottobrunn an. Wieder standen Trainer Knobel auf Grund von Verletzungen, Krankheit und anderen Hinderungsgrnden nur 11 Spielerinnen zur Verfgung.

Anhand der bisher bekannten Ergebnisse war die Spielstrke des TSV Ottobrunn schwer einzuschtzen. Nach 10 - 15 Minuten Spielzeit zeigte sich aber, da der SV Laim heute mithalten und dem TSV Ottobrunn Parole bieten kann. Leider kam in der Anfangsphase auch schon der erste Rckschlag. Unsere Hoffnungstrgerin und Neuzugang im Sturm, Lilli Finnigan, zog sich im rechten Oberschenkel eine Zerrung zu und verlie auch kurz vor Spielende angeschlagen das Spielfeld. Dadurch war unser Angriffsspiel fast 80. Min. lang nicht mehr so gefhrlich und druckvoll. Die Mannschaft zeigte sich auch heute wieder sehr engagiert und motiviert und in der Spielanlage verbessert. Beide Mannschaften erarbeiteten sich bis zum Pausenpfiff die ein oder andere Torchance, waren jedoch im Abschlu zu harmlos. Laim ging endlich einmal ohne einem Rckstand in die Halbzeit und wahrte sich dadurch die Chance auf ein gutes Ergebnis in der zweiten Halbzeit. Leider verletzte sich eine Ottobrunner Spielerin in der Schluphase der ersten Halbzeit sehr schwer, so da sie in der Halbzeitpause mit dem Rettungswagen abgeholt werden mute. Dem SV Laim erging es nicht besser. Jessica Riesenbeck verletzte sich in der 88. Min. bei einem Zweikampf im Strafraum der Ottobrunnerinnen schwer am rechten Knie und erlitt, laut Diagnose des Arztes, einen Kreuzbandriss im schon vorbelasteten Knie. Beiden Spielerinnen wnschen wir auf diesem Weg alles Gute und hoffentlich schnelle Genesung. Fr Laim im zweiten Spiel eine weitere Spielerin mit einer schweren Verletzung, die lngere Zeit ausfallen und uns fehlen wird.

Es kamen die bekannten 5 Minuten, die die Laimerinnen leider auf die Verliererstrae brachten. In der 57. Minute kam die Nr. 9 der Ottobrunnerinnen durch einen Ballverlust nach schlechtem Zuspiel im Mittelfeld der Laimerinnen und dem daraus resultierenden Konter zum 1:0. Die Laimer Damen hatten den Rckstand noch im Kopf und waren in der Folgezeit nicht konzentriert im Spiel, was die Gastgeberinnen erneut zum 2:0 nutzten. Ein erneuter Ballverlust in der eigenen Hlfte, fhrte in der 62. Min. zu einem schnellen Angriff der Ottobrunnerinnen, der leider nur durch ein Foulspiel unserer Nr. 4, Sophia Wichert, im Strafraum gestoppt werden konnte und der Schiedsrichter auf Strafsto entschied. Das daraus resultierende 2:0 war eine kleine Vorentscheidung im Spiel und Laim tat sich schwer, wieder ins Spiel zu finden. Unsere Torchancen und Angriffsversuche blieben leider in der Folgezeit erfolglos. Bei einer weiteren Unkonzentriert in der Ballannahme in unserer Spielhlfte, setzten die Gastgeberinnen erfolgreich nach und eroberten den Ball. Aus dem dadurch schnell eingeleiteten Angriff wurde die Laimer Abwehr in der 75. Min. ausgespielt und die Nr. 15 lief alleine auf das Laimer Tor zu, umspielte unsere Torhterin und schob den Ball ins leere Tor ein. Unsere Mannschaft zeigte jedoch Moral und gab nicht auf. Die Laimerinnen erarbeiteten sich in der Folgezeit einige Angriffe auf das gegnerische Tor und kamen zu einigen Torchancen, sowohl aus Standards, als auch aus dem Spiel heraus. Einer dieser Angriffe fhrte in der 84. Min. zum 3:1, als ein schn vorgetragener Spielzug ber die linke Seite in den Strafraum der Ottobrunnerinnen gespielt wurde und die Torhterin des Gastgebers den Schu abprallen lie. Sylvia Printz (Nr. 10) stand diesmal goldrichtig und drckte den Ball ber die Torlinie. Durch das Tor war Laim nochmal zustzlich motiviert und erhhte den Druck. In der 88. Min. pfiff der Schiedsrichter dann Foulspiel und Elfmeter, nachdem (wie bereits berichtet) unsere Nr. 5 im Strafraum gefoult wurde und dabei die schwere Verletzung erlitt. Marie Schreck konnte leider diese groe Chance nicht zum 3:2 Anschlutreffer nutzen und scho links neben das Tor. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Wiche das Spiel und unsere Damen konnten leider wieder nichts zhlbares mitnehmen. Ein Punktgewinn oder mit Glck etwas mehr, war heute im Bereich des mglichen und wre auf alle Flle verdient gewesen. Positiv ist zu sehen, da die Mannschaft auf einem guten Weg ist und die intensive Trainingsarbeit langsam von Spiel zu Spiel umgesetzt wird.