U13 belohnt sich selbst fr eine Sensationelle Saison!   mehr...     |     Groes Sommerfest am 14.07.2018 ab 10 Uhr   mehr...     |     Wunderschne Trikots fr unsere Jungs der C1   mehr...     |     Sponsoring Ausgehanzge   mehr...     |

. : MAIN : .
Home
Akt. Ergebnisse
Kontakt
Turnier Anmeldung
Fotogalerie
Probetraining
Sponsoren
Downloads
FAQ
Impressum

. : SV Laim : .
Mannschaften
Abteilungsleitung
Geschichte
Anfahrt
Sportplatz
Intern

MANNSCHAFTEN

Herren-1
Herren-2
Damen-1
Senioren-A
B-Junioren
B-Juniorinen
C1-Junioren
C2-Junioren
D1-Junioren
D2-Junioren
D3-Junioren
E1-Junioren
E2-Junioren
E3-Junioren
E4-Junioren
F1-Junioren
F2-Junioren
F3-Junioren
Fussball-Kindergarte

Archiv

TOPSITES


Hauptverein

Laim online
Fussball Vorort



SRS


Muenchner Fussball Schule


Muenchen Kickt

News :


*** Die hufigst gestelltesten Fragen ***

 

1. Mein Kind mchte Fuball spielen, wie melde ich ihn/sie beim SV Mnchen-Laim e.V. an?
2. Warum sollte mein Kind ausgerechnet Fuball spielen?
3. Wie gefhrlich ist Fuball?
4. Kann mein Kind trotz Asthma oder Allergien Fuball spielen?
5. Kann mein Kind auch Sport treiben, wenn es erkltet ist?
6. Sind Kopfblle schdlich fr mein Kind?
7. In welchem Alter sollte mein Kind mit Fuball beginnen?
8. Was braucht mein Kind fr das Training und die Spiele?
9. Wie sollte ich mich whrend des Trainings verhalten?
10. Wie sollte ich mich whrend und nach dem Spiel verhalten?
11. Kann ich den Trainer meines Kindes untersttzen?
12. Was sollte mein Kind vor und nach dem Sport essen oder trinken?
13. Welche Aufgaben kommen auf mich zu, wenn mein Kind beim SV Mnchen-Laim spielt?
14. Wieviel Zeit mu mein Kind mitbringen, wenn es Fuball spielen mchte?

1. Mein Kind mchte Fuball spielen, wie melde ich ihn/sie beim SV Mnchen-Laim e.V. an?
Das Wichtigste ist, die richtige Mannschaft fr das Kind zu finden. Wenn es mit seinen gleichaltrigen Freunden zusammenspielen will, ist die Vereinssuche unter Umstnden schnell beendet. Ansonsten ist der Verein um die Ecke nicht immer der beste fr ihr Kind, obwohl die rumliche Nhe natrlich organisatorisch vorteilhaft ist und das Kind sich auch auerhalb der Trainingszeiten mit Mannschaftskameraden treffen kann. Der SV Mnchen-Laim versteht sich als Fuballverein, so dass grundstzlich Bewegungstalent vorhanden sein sollte.
Geachtet werden sollte bei der Vereinswahl vor allem darauf, dass die Mannschaft von Alter und Leistung her dem Stand des Kindes entspricht und eine entsprechende Betreuung geleistet wird. Dazu bietet sich generell Probetraining an. Nach zwei bis drei Trainingseinheiten knnen Trainer und Eltern sehr gut einschtzen, ob ihr Kind am richtigen Platz gelandet ist. Der Erstkontakt sollte immer ber die Jugendleitung erfolgen, die Sie immer Telefonisch unter 0151-11 54 66 10 oder per E-Mail ludwig.conrads@sv-laim.de erreichen knnen. Die eigentliche Anmeldung wird immer von der Jugendleitung in Absprache mit dem entsprechenden Trainer durchgefhrt oder zu den Sprechzeiten am Donnerstag 18 Uhr bis 20 Uhr. Nach oben

2. Warum sollte mein Kind ausgerechnet Fuball spielen?
Fuball kann die Entwicklung eines Kindes sehr positiv beeinflussen. Durch die Einbindung in ein Team erlernt das Kind soziales Verhalten. Es erlernt den Umgang in einem Beziehungsgeflecht unterschiedlichster Charaktere mit verschiedensten ethnischen und sozialen Wurzeln. Es lernt also frs Leben, in dem das Thema "soziale Kompetenz" inzwischen alle anderen Kompetenzen berstrahlt.
Die sportliche Bettigung mit ihren fuballspezifischen Anforderungen schult vor allem Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer, strkt das Immunsystem und fhrt zu einer Ausbildung des Herz-Kreislauf-Systems. Darber hinaus verbindet Fuball als Sportart Nummer 1 in Deutschland sowie weltweit so viele Menschen wie kein anderer Sport. Und in Gemeinschaft macht schlielich alles mehr Spa. Nach oben

3. Wie gefhrlich ist Fuball?
Ein gewisses Verletzungsrisiko ist im Fuball nicht zu vermeiden, allerdings lsst es sich durch die richtige Vorbereitung auf ein Minimum reduzieren. Ausfhrliche Aufwrm- und Dehnungsprogramme bereiten den Krper auf sportliche Belastungen vor und senken so das Risiko von Muskelverletzungen.
Die Krftigung der Muskulatur sorgt fr Entlastung und Schutz der Gelenke. Durch ein vorbeugendes Training und einen entsprechend guten Fitnessstand lsst sich also die Verletzungsgefahr deutlich reduzieren. Fr weiteren Schutz sorgt die passende Ausrstung. Die richtigen Fuballschuhe sorgen fr einen festen Stand, die Schienbeinschoner schtzen die empfindlichen Schienbeine und die Knchel. Nach oben

4. Kann mein Kind trotz Asthma oder Allergien Fuball spielen?
Allergien und asthmatische Erkrankungen knnen sehr verschiedene Ausprgungen haben. In den allermeisten Fllen steht einer sportlichen Bettigung unter Beachtung der alltglichen Regeln aber nichts im Wege. Sie sollten lediglich dafr Sorge tragen, dass die erforderlichen Hilfsmittel oder Medikamente (z.B. ein Inhalator) vor Ort sind und den Trainer der Mannschaft ber die Erkrankung Ihres Kindes informieren. Im Zweifelsfall wird Ihr Arzt Sie gerne beraten. Nach oben

5. Kann mein Kind auch Sport treiben, wenn es erkltet ist?
Durch sportliche Aktivitten wird der Krper belastet und bestehende Infektionen haben bessere Chancen, gegen ein geschwchtes Immunsystem zu bestehen und sich noch auszubreiten. Daher ist bei bestehenden Erkrankungen von starken Belastungen abzuraten, leichte Bewegung kann hingegen das allgemeine Wohlbefinden frdern und somit auch zu einer schnelleren Genesung fhren.
Beim Sport ist also Augenma gefragt.
ACHTUNG!! Keine krperliche Belastung bei fieberhaften Infekten! Man sollte jeden Infekt auskurieren und erst bei vlliger Beschwerdefreiheit wieder sportlich aktiv werden. Im Zweifel und bei unklaren Symptomen ist es immer besser, den Kinderarzt oder Hausarzt aufzusuchen. Nach oben

6. Sind Kopfblle schdlich fr mein Kind?
Untersuchungen im Jugendfuball haben ergeben, dass durch Kopfblle keine direkten erkennbaren Verletzungen und Schden herbeigefhrt wurden.
Wichtig dafr ist allerdings das Erlernen der richtigen Technik und die Verwendung von altersgerechten Bllen nach der einfachen Faustregel kleine Menschen kleine Blle. Nach oben

7. In welchem Alter sollte mein Kind mit Fuball beginnen?
Beim SV Mnchen-Laim starten die Kinder in dem Jahr, in dem sie 5 Jahre alt werden. Startzeitpunkt ist 4 Wochen vor den Sommerferien. Nachdem es immer lange Wartelisten und Voranmeldungslisten gibt, sollten Sie sich rechtzeitig bei der Jugendleitung melden. Aber natrlich kann ihr Kind auch auerhalb des Vereins kicken wenn es Lust hat. Im Garten, im Hof oder im Park entdecken oft schon die Kleinsten den Spa am Fuball, wenn sie sich mit Mama oder Papa den Ball zuschieen. Nach oben

8. Was braucht mein Kind fr das Training und die Spiele?
Fr das Training bentigt Ihr Kind lediglich einfache und praktische Sportkleidung. Beachten Sie bitte, dass diese schmutzig wird und auch mal ein Loch bekommen kann. Grundstzlich reichen zum Start sogenannte Tausendfssler aus. Spter sollten Nockenschuhe getragen werden. Schraubstollenschuhe sind nicht sinnvoll. Fr Ligaspiele werden vom Verein Trikots gestellt, selber mitzubringen sind hingegen Fuballschuhe und Schienbeinschtzer, die Unterschenkel und Knchel vor Verletzungen schtzen. Zu den genauen Regelungen in unserem Verein geben Ihnen die Jugendleitung bzw. die Trainer gerne Auskunft. Nach oben

9. Wie sollte ich mich whrend des Trainings verhalten?
Wenn sie whrend der Trainingseinheiten zuschauen wollen, sollten sie sich eher ruhig verhalten. Bleiben Sie bitte immer auerhalb der Spielfeldbarriere. Lassen sie ihr Kind und die anderen in Ruhe spielen, ohne sich mit Anweisungen oder Ratschlgen einzumischen. Ihr Kind wird von sich aus auf sie zukommen, wenn es ihre Hilfe braucht. Der Trainer der Kinder wird fr Untersttzung bei den bungsstunden dankbar sein, aber sie sollten ihm ihre Hilfe anbieten und mit ihm absprechen, wie sie sich am besten im Sinne der Kinder einbringen knnen. Seien Sie Vorbild fr ihr eigenes und auch alle anderen Kinder. Nach oben

10. Wie sollte ich mich whrend und nach dem Spiel verhalten?
Fr Kinder steht beim Fuball das Spiel im Vordergrund, ob am Ende ein Sieg oder eine Niederlage steht verliert trotz anfnglicher Enttuschung oft schnell an Bedeutung. Dies sollte von den Eltern akzeptiert und gefrdert werden. Heben sie Positives hervor, loben sie, aber ben sie keinen Druck auf ihr Kind aus. Vor allem zeigen Sie immer auch faires Verhalten gegenber anderen Kindern, Trainern und dem Schiedsrichter. Seien Sie Vorbild fr ihr eigenes und auch alle anderen Kinder. Nach oben

11. Kann ich den Trainer meines Kindes untersttzen?
Die Untersttzung kann vielfltig aussehen. Nach Spielen mssen beispielsweise die Trikots gewaschen werden, beim Training knnen Blle eingesammelt werden, die das Tor verfehlten, oder ein Kind mchte die Schuhe geschnrt haben. Am besten sprechen Sie Ihr Engagement mit dem Trainer ab, er wei, wie sie sich im Sinne der Mannschaft ntzlich machen knnen. Vor allem sollten Sie Probleme, Unzufriedenheit usw. niemals vor den Kindern diskutieren, sondern im Vieraugengesprch mit dem Trainer besprechen. Letztlich ist der Trainer fr die Gestaltung des Trainings, aber auch fr den Spielbetrieb verantwortlich. Ausschlielich der Trainer entscheidet ber Mannschaftsaufstellungen oder Spielerwechsel. Auch das ist Teil eines Mannschaftssports - und ist von Eltern und Spielern zu respektieren. Nach oben

12. Was sollte mein Kind vor und nach dem Sport essen oder trinken?
Die richtige ausgewogene Ernhrung ist natrlich besonders fr Kinder generell wichtig, nicht nur rund um den Fuball. Eine normale kohlenhydratreiche Ernhrung (etwa mit Nudeln, Brot oder Reis) bildet somit eine absolut ausreichende Basis fr jeden Hobbykicker. In den letzten Stunden vor einer krperlichen Belastung sollte man keine belastenden Mahlzeiten mehr zu sich nehmen, sondern lediglich noch etwas Leichtes, wie beispielsweise etwas Obst, essen. Rund um eine krperliche Belastung ist eine ausreichende Flssigkeitszufuhr besonders wichtig, um den durch das Schwitzen verursachten Flssigkeitsverlust auszugleichen. Dafr sind elektrolytreiche Getrnke, Fruchtsaftschorlen oder einfaches Mineralwasser gut geeignet, die auch whrend und nach einem Spiel oder Training in ausreichender Menge zur Verfgung stehen sollten. Nach oben

13. Welche Aufgaben kommen auf mich zu, wenn mein Kind beim SV Mnchen-Laim spielt?
Typische Aufgaben von „Fuballeltern“ sind das waschen der Trainingskleidung und je nach Entfernung zwischen Wohnort und Sportplatz das Fahren des Nachwuchses zu Training und Spielen. Darber hinaus wechseln sich Eltern in den meisten Vereinen damit ab, den kompletten Trikotsatz der Mannschaft zu waschen und die Kinder zu Auswrtsspielen zu begleiten. Die Fhrung der Mannschaftskasse oder die Zubereitung von Pausengetrnken wren auch denkbare Aufgaben. Natrlich gibt es noch weitere Mglichkeiten, sich im Umfeld des Teams zu engagieren, der Trainer wird fr Ihre Hilfe sicher dankbar sein. Nach oben

14. Wieviel Zeit mu mein Kind mitbringen, wenn es Fuball spielen mchte?
Anfangs wird sich der Zeitaufwand auf zwei Trainingseinheiten whrend der Woche beschrnken. Mit dem Eintritt des Spielbetriebes steigert sich der zeitliche Aufwand, da Spiele und Turniere hinzu kommen. Diese Zeit mssen sie zu opfern bereit sein, da gerade der Spielbetrieb den groen Reiz des Vereinsfuballs darstellt. Nach oben